Nach oben

Zigeunertarot, aber ohne Zigeuner

Kartenlegerin Saddyne: Zigeunertarot, aber ohne Zigeuner


Zigeunertarot, aber ohne Zigeuner: Foto: © Pedal to the Stock / shutterstock / #1449495035
Foto: © Pedal to the Stock / shutterstock / #1449495035

Die Form des Tarots, dessen Name Rätsel aufgibt

Sie haben richtig gehört. Bei diesem Tarot haben wir es mit einem recht neuen Kartendeck zu tun, das in den 1920-ziger Jahren entwickelt wurde. Warum es diesen Namen erhielt? Nun, in diesem Zeitraum war es vielen Menschen wichtig, Hoffnung zu bekommen. Deshalb gingen sie zum Kartenlegen bzw. zum Wahrsager. Da die Zigeuner als gute Kartenleger und Wahrsager schon seit Jahrhunderten galten, ist man davon ausgegangen, dass der Name für dieses Kartendeck zu einem gewissen Absatz führen würde. Wie die meisten Tarotkarten wurden auch diese innerhalb der ersten Jahre des Öfteren verändert. Doch seit den 1960-zigern hat es keinerlei Veränderungen mehr gegeben. Sie werden also nach wie vor in ein und demselben Stil gedruckt und verbreitet.

Bei dem Zigeunertarot ist alles anders

Sie erinnern sich sicherlich daran, dass die üblichen Tarotkarten jeweils eine mehr oder weniger verschlüsselte Botschaft für den Fragenden bereithält, richtig? Diese werden Sie bei den Zigeunerkarten vergeblich suchen. Sie besitzen klare Aussagen, die mit den Motiven in Verbindung stehen. Diese Klarheit macht es für den Anwender so einfach, die Aussage sowohl auf die Vergangenheit, die Gegenwart, aber auch die Zukunft anzuwenden. Zudem ist es die Klarheit, die das Zigeunertarot sowohl für den Laien als auch den fachkundigen Kartenleger attraktiv macht. Insbesondere Gefühlsfragen sowie Fragen in puncto Liebe können mit klaren Antworten belegt werden, sodass kein Zweifel daran aufkommen kann. Der Alltag und alle Ereignisse, die aktuell auf dem Plan stehen, alle Personen, stehen unveränderlich im Legemuster.

Natürlich stellt sich auch immer wieder die Frage nach den Motiven der Zigeunerkarten. Stellen wir zunächst fest, dass sie im kaiserlich-österreichischen Raum entstanden sind. Da sie den Menschen unterstützen sollten, hat man Begriffe und Bilder aus dem Alltag verwendet. Begriffe und Bilder, die einfach jeder, egal aus welcher Bevölkerungsschicht er kam, verstehen konnte. Das Erstaunliche daran ist, dass besonders die Begriffe auch heute noch ihre Berechtigung finden. Deshalb ist es auch heute noch vollkommen normal und angebracht, die Zigeunerkarten zu befragen. So ist es absolut nicht befremdlich, dass wir es mit Kartenbezeichnungen wie „Geliebte / Geliebter“, „Haus“, „Glück“ oder „Heirat“, „Kind“ und „Hoffnung“ zu tun haben. Sie lassen sich ganz konkret in die aktuelle Lebensphase integrieren und entsprechend deuten.

Das Legen nimmt stets einige Zeit in Anspruch, wenn man es richtig machen möchte. Doch sollte man immer nur seinem Kenntnisstand entsprechend legen. Denn das Zigeunertarot vollständig zu legen, bedarf einiger Kenntnisse, die nicht „mal kurz“ aus der Kurzanleitung zu entnehmen sind. Aber selbstverständlich ist es erlernbar, sodass Sie sich „nur“ die Zeit nehmen müssen, um sich der vollständigen Lektion zu stellen. Doch zu Anfang ist es notwendig, kleine Brötchen zu backen und mit Tageskarten sowie den kleinen Legungen anzufangen. Die grossen folgen dann später.

Kartenlegen mit positiver Gedankenausrichtung

Wann immer Sie die Karten legen wollen oder aber planen, sie für sich legen zu lassen, sollten Sie eine positive, innere Ausrichtung einnehmen. Dies bezieht sich aber nicht nur auf das Kartenlegen an sich, sondern auf alles, was mit Spiritualität und der Verbindung zum grossen Ganzen zu tun hat. Wichtig ist, dass die innere Ruhe von äusserer Ruhe unterstützt wird. Stellen Sie die Türklingel und das Telefon ab, sodass Sie ungestört sind. Fokussieren Sie sich auf die Frage, die Sie am besten zuvor aufgeschrieben haben. Denken Sie an eine klare Fragestellung, die unmissverständlich ist.

Wie legt man die Zigeunerkarten und wie werden sie gedeutet?

Wer mit anderen Tarotkarten vertraut ist, kann genau diese Legemuster einsetzen. Das keltische Kreuz ist ebenso beliebt wie die grosse Tafel. Beide geben einen guten Überblick über die Möglichkeiten, aber auch die Herkunft von Problemen. Grundsätzlich sind wir ja, wenn wir die positive Grundeinstellung zur Spiritualität besitzen, positiv dem Leben gegenüber eingestellt. Bitte beachten Sie jeweils die Bedeutung der Position der einzelnen Karten. Da die Deutung jeder Karte so exakt ist, gibt es keine fliessenden Übergänge zwischen den einzelnen Karten, zwischen den Deutungen und zwischen den verschiedenen Zeitphasen.

Es ist richtig, dass die kleineren Legungen eigenständig auch vom Laien durchgeführt werden können. Die Literatur, die es zu den Zigeunerkarten gibt, ist klar und eindeutig, sodass keine Fehler gemacht werden können. Sollten Sie aber an einer grossen Deutung interessiert sein, etwa dem Rundumblick oder ähnlichem, so ist es trotz allem ratsam, den Fachmann, also den versierten Kartenleger zu befragen. Vergessen Sie nicht, dass es bei den grossen Legungen letztlich Überschneidungen durch die Ursachen in der Vergangenheit, den aktuellen Ereignissen, aber auch der Tendenz für die Zukunft gibt. Diese sind für den Anfänger im Kartenlegen nicht immer leicht zu durchschauen. Da Sie aber sicherlich die bestmögliche Deutung erhalten möchten, sollten Sie sich nichts vergeben und die Unterstützung des professionellen Kartenlegers suchen. Unsere Experten sind jederzeit für Sie da.



© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Kartenlegerin Saddyne

Kartenlegerin Saddyne

Ich sehe mit Hilfe meiner Gabe in die Seele anderer Menschen. Mir bleibt nichts verborgen, und ich helfe auch Ihnen auf Ihrem Weg.

Hier mehr über Saddyne erfahren


Hotlines
0901 001 117
(sFr. 2.99/Min.)
Alle Netze
0900 536 686
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
901 282 69
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze
0900 310 2081
(€ 2.39/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch